Skip to main content

Mini Friteuse, für den kleinen Hunger

Wenn Du alleine lebst oder mit Deinem Partner, musst Du nicht auf frittierte Speisen verzichten. Die Mini Friteusen sind so ausgelegt, dass sie ausreichend Platz für 1 bis 3 Personen bieten. Die kleinen Friteusen haben ein durchschnittliches Fassungsvermögen von 1 Liter, sodass kleine Portionen hier bestens zubereitet werden können.

Bomann FFR 1290 Friteuse im Test

15,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtKaufen

Warum Mini Friteuse?

Wer nur in kleinen Mengen etwas frittieren möchte oder muss, der braucht keine Friteuse mit einem großen Fassungsvermögen. Die meisten Modelle brauchen nur 1 Liter Öl oder Fett. Der Behälter ist in der Regel auf 500 Gramm ausgelegt. Und diese Menge ist ausreichend für bis zu 3 Personen je nachdem, was in der Friteuse zubereitet werden soll.
Neben der Kompaktheit der Mini Friteuse besteht auch darin ein Vorteil, dass sich die kleineren Friteusen besser verstauen lassen. Gerade in einem Einpersonenhaushalt herrscht stetiger Platzmangel. Die Minifriteusen lassen sich, ähnlich wie ein Kochtopf, sehr einfach verstauen.

Vor- und Nachteile der Mini Friteuse

Nicht nur der Größe wegen kann es sinnvoll sein, eine Mini Friteuse zu kaufen.
Die meisten Mini Friteusen auf dem Markt stehen den großen Friteusen in nichts nach. Sie haben identische Leistung und Wattanzahl, damit die Öl- und Fetttemperatur aufgeheizt werden kann. Dadurch, dass die kleine Friteuse so klein ist, meist etwa 1 Liter Öl nur erhitzen muss, ist das Essen schneller auf dem Tisch. Das Fett braucht deutlich weniger Zeit, bis es auf Betriebstemperatur ist, damit dann Pommes, etc. zubereitet werden können. Mit wenig Zeit und einfachen Handgriffen kann so in einer Minifriteuse schnell ein Snack zubereitet werden.
Die Mini Friteuse lässt sich bei den meisten Modellen auch als Fondue-Topf benutzen. Durch die Größe ist es passend dafür, dass in dem Fett der Friteuse auch anderweitig Speisen erhitzt werden können. Wenn Dir dieser Zusatz wichtig ist, dann achte vor dem Kauf darauf, ob deine neue Mini Friteuse dafür geeignet ist.
Die Größe der Mini Friteuse kann unter Umständen aber auch zum Nachteil werden. Wenn Du Gäste erwartest, ist sie nicht zu gebrauchen. Bei dem Fassungsvermögen von meist 500 Gramm für Speisen können nicht mehr als 3 Personen bei einem Durchgang satt werden.

Severin FR 2408 Friteuse im Test

23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtKaufen

Mini Friteusen im Test

Da es sehr viele unterschiedliche Modelle an Mini Friteusen gibt, wie z.B. die Severin FR 2408 oder die Bomann FFR 1290, solltest Du dir den Kauf sehr gut überlegen. Im Mini Friteusen Test solltest Du Dir zuerst einmal ansehen, was eine gute Mini Friteuse ausmacht. Dass dieses meist die Modelle im mittleren bis hohen Preissektor sind, sollte Dir klar sein. Du gibst zwar erst einmal mehr Geld aus, doch bedenke, dass wenn Du hier sparst, wahrscheinlich zweimal kaufen musst.
Im Mini Friteuse Test solltest Du Dir die Verarbeitung der Friteuse sehr genau ansehen. Meist siehst Du schon, bevor Du auf den Preis geschaut hast, welches eine teurere und welches eine billigere Friteuse ist. Schon die gute Verarbeitung zeigt, dass diese Friteusen langlebiger sein werden, als andere. Schau Dir im Vergleich mal die Temperaturregler, etc. an. Die teureren Modelle lassen sich in der Regel auch einfacher bedienen, als die günstigen Varianten. Und das kann auch ein großer Vorteil sein, wenn Du Dein Essen schnell auf dem Tisch haben möchtest.
Vorab einen Geschmackstest zu machen, ist nicht einfach. Wenn Du eine Mini Friteuse aus dem Internet kaufst, kannst Du diesen Test vielleicht über Kundenmeinungen andere Käufer machen.
 Zusammenfassend lässt sich sagen, dass kleine Friteusen aus dem mittleren bis höheren Preislevel im Friteuse Test am besten abschneiden.